"Kinder und Uhren dürfen nicht beständig aufgezogen werden,
sie müssen auch gehen."

Jean Paul

  • Ferienbetreuung
    Ferienbetreuung
  • Familie in Bayern
    Familie in Bayern

Herzlich willkommen beim DFV Bayern!

Wir begrüßen Sie auf unserer Website und freuen uns, wenn wir Ihnen Informationen zum Deutschen Familienverband, unseren Ortsverbänden und den Projekten für Familien in Bayern geben können. 

Außerdem finden Sie hier eine aktuelle Übersicht der Veranstaltungen unseres Verbandes und wir freuen uns natürlich, wenn wir Sie einmal bei uns antreffen.

Mit den besten Wünschen für Sie und ihre Familie.

Sabine Engel
Landesvorsitzende


Aktuelle Meldungen


 

Familiengerechte Mehrwertsteuer - 7% für Kinder

7 ProzentAGF und JAKO-O haben mit dem Deutschen Kinderhilfswerk und anderen Organisationen eine Initiative gestartet. Ziel ist die Ausweitung der reduzierten Mehrwertsteuer auf Produkte und Dienstleistungen für Kinder.

Das Mehrwertsteuersystem wurde im Laufe der Jahre immer undurchsichtiger und unverständlicher. Mit dem reduzierten Mehrwertsteuersatz sollten ursprünglich Güter des Grundbedarfs begünstigt werden, um Bezieher geringer Einkommen und Haushalte mit vielen Familienmitgliedern, die einen Großteil ihres Einkommens für den täglichen Grundbedarf ausgeben müssen, zu entlasten. So werden z.B. Grundnahrungsmittel, Bücher oder Zugfahrten im Nahverkehr nur mit 7% besteuert. Mieten oder Arzthonorare sind sogar vollständig von der Mehrwertsteuer befreit.

Die Politik hat aber viele weitere Erzeugnisse und Dienstleistungen mit der reduzierten Mehrwertsteuer von 7% begünstigt, wie zuletzt im Hotelgewerbe, die nichts mit dem Grundbedarf zu tun haben. Diese Steuersenkungen haben andere Gründe, z.B. die Förderung bestimmter Branchen (z.B. reduzierte Steuer auf Sesselliftfahrten zur Förderung des Alpentourismus) oder der vermeintliche Abbau von Wettbewerbsverzerrungen (z.B. Hotel- und Gaststättengewerbegewerbe). Lobbyismus und Klientelpolitik haben ihr Übriges getan.

Hier einige Beispiele der sozial unausgewogenen Besteuerung:

7%

  • Haustiere wie Schafe, Ziegen, Kühe, Kaninchen und auch Bienen
  • Sport- und Reitpferde
  • Fische und Krebstiere, Weichtiere und andere Wirbellose Wassertiere
  • Blumen und Blüten zu Binde- oder Zierzwecken
  • Kaffee und Tee
  • Kunstgegenstände wie z.B. Gemälde oder Statuen
  • Sammlungsstücke wie z.B. ausgestopfte Tiere, Münzen oder Medaillen

19%

  • Babynahrung
  • Kleidung oder Schuhe für Kinder
  • Spielsachen
  • Kinderbetten, Kinderwagen, Kindersitze, Wickelkommode, Wiege, Stubenwagen
  • Windeln
  • Schulbedarf wie Malstifte, Füllfederhalter,Schulranzen, Federmäppchen
  • Schulessen, dass von Fremdfirmen zubereitet und geliefert wird

Die finanzielle Belastung, das Armutsrisiko und die Armut von Familien mit Kindern und vor allem von Alleinerziehenden haben in Deutschland stark zugenommen. Ursachen sind die Preissteigerungen, man denke nur an die Energiekosten, die Erhöhung des allgemeinen Mehrwertsteuersatzes 2007, die Einkommensentwicklung, die nicht Schritt gehalten hat mit den allgemeinen Lebenshaltungskosten und die gestiegenen Anforderungen, wie z.B. Computer für den täglichen Schulalltag.

Eltern, die ihren Kinder eine gute Versorgung, Betreuung, Bildung und eine angemessene Beteiligung am gesellschaftlichen und kulturellen Leben ermöglichen möchten - wozu sie gesetzlich ja auch verpflichtet sind - müssen hohe Ausgaben schultern. Kindbezogene Ausgaben haben hierbei einen relativ hohen Anteil an den Gesamtausgaben des Familienhaushaltes. Ist es da im ursprünglichen sozialpolitischen Sinn der ermäßigten Mehrwertsteuersätze nicht geboten, auch die Steuersätze für kindbezogenen Ausgaben zu ermäßigen? Wir meinen, ja!

Andere Länder sind auch dieser Meinung. So wird in Großbritannien und Zypern auf Bekleidung und Schuhe für Kinder überhaupt keine Mehrwertsteuer erhoben. In Irland, Luxemburg und Polen unterliegen diese Artikel nur einem geminderten Mehrwertsteuersatz.

Gegen Polen wurde deshalb von der EU-Kommission sogar ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet. Denn die EU-Bestimmungen erlauben keine Ausnahmen für kindbezogene Produkte. Mit der ab Juli begonnenen polnischen Ratspräsidentschaft könnte eine Chance bestehen, dies zu ändern. Denn in Polen regen sich bereits Widerstände dagegen, die Sätze zu erhöhen. (Weitere Hintergründe finden Sie hier)

Einsparungen bei Anwendung der reduzierte Mehrwertsteuersatz (nach Berechnungen der AGF):

  • für die Erstausstattung eines Neugeborenen etwa 200 € sparen,
  • für die Erstausstattung beim Schuleintritt etwa 34 €.

Diese Zahlen zeigen, dass eine deutliche Entlastung erreicht werden könnte!

Kinder sind die Zukunft unseres Landes, Politiker werden nicht müde dies zu bekunden. Die Erziehungsleistungen der Eltern sollten nicht nur als „Privatsache“ der Eltern verstanden werden, sie kommen der gesamten Gesellschaft und der Wirtschaft zugute.

Man denke nur an die gut funktionierenden umlagefinanzierten Sozialsysteme, die ohne Nachwuchs zusammenbrechen werden oder die Wirtschaft, der allmählich die Fachkräfte ausgehen. Könnten Sie sich eine Gesellschaft ohne Kinder vorstellen? Wir nicht!

Deshalb sind wir der Meinung, dass es endlich Zeit wird, im Sinne des Mottos der Kampagne „Mehrwert gerecht steuern!“ eine familiengerechte Mehrwertsteuer einzuführen und Familien mit Kinder zu entlasten.

Weitere Informationen und Hintergründe zum Thema Mehrwertsteuer und zur Kampagne „7% für Kinder“ finden Sie

Veranstaltungen

Seniorenkreis
OV Nürnberg-Süd
20.02.2018 | 19:00h - 21:30h
Jugendgruppe
OV Nürnberg-Süd
24.02.2018 | 11:00h - h
Winterwanderung
OV Nürnberg-Süd
25.02.2018 | 09:45h - 16:00h
Seniorenkreis
OV Nürnberg-Süd
20.03.2018 | 19:00h - 21:30h
OV-Mitgliederversammlung
OV Nürnberg-Süd
23.03.2018 | 19:00h - 22:00h
Karaoke-Party
OV Nürnberg-Süd
24.03.2018 | 19:00h - h
Seniorenkreis
OV Nürnberg-Süd
17.04.2018 | 19:00h - 21:30h
Führung im Schauspielhaus
OV Nürnberg-Süd
22.04.2018 | 15:00h - h
Frühjahrswanderung
OV Nürnberg-Süd
10.05.2018 | 09:30h - 16:00h
OV-Mitgliederversammlung
OV Nürnberg-Süd
11.05.2018 | 20:00h - 22:00h
Seniorenkreis
OV Nürnberg-Süd
15.05.2018 | 19:00h - 21:30h
Tagesausflug mit der Bahn
OV Nürnberg-Süd
19.05.2018 | 09:00h - 18:30h
Steinbrüchlein-Kirchweih
OV Nürnberg-Süd
10.06.2018 | 11:00h - 18:00h
Seniorenkreis
OV Nürnberg-Süd
19.06.2018 | 19:00h - 21:30h
Jugendgruppe
OV Nürnberg-Süd
30.06.2018 | 13:00h - h

Impressionen

Förderung durch Sozialministerium

Logo Bayerisches Sozialministerium Förderung DFV Familienverband

DFV Bayern bei Facebook

Anschrift

Deutscher Familienverband
Landesverband Bayern e.V.

Kanalstraße 2
95444Bayreuth

Sekretariat / Kur-Beratung

Deutscher Familienverband
Landesverband Bayern e.V.
Kanalstr. 2
95444 Bayreuth
Fon: 0921 - 7877 9494
Fax: 0921 - 7877 9699
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

Frau Marie-Liese Weisenfeld

Dienstag 10 – 14 Uhr
Mittwoch 13 – 17 Uhr
Donnerstag 10 – 14 Uhr